Acron hat ihr Hotelinvestment in Aspen-Snowmass bei qualifizierten Anlegern platziert. Das Investment wurde für Anleger sowohl in der Form einer Schweizer Aktiengesellschaft als auch über einen Luxemburger AIF zugänglich gemacht, teilt Acron mit.  Die Hotels sind langfristig an die Davidson Hotels verpachtet und werden künftig als “Autograph Collection-Hotel by Marriott” und “Wildwood” geführt. In den kommenden Monaten soll der Hotelkomplex für rund USD 40 Millionen vollständig modernisiert werden. ACRON prognostiziert eine Internal Rate of Return (IRR) in Höhe von 16 Prozent p.a. Das Objekt reihe sich damit in Acrons erfolgreiche US-Hotelimmobilien-Investments-Serie der vergangenen Jahre ein: “Sable at Navy Pier, a Curio Collection by Hilton” auf dem Navy Pier in Chicago, „Kimpton Overland Hotel Atlanta Airport“ am Two Porsche Drive in Atlanta und dem „Sheraton Fisherman’s Wharf Hotel“ in San Francisco, heisst es weiter. Im Dezember 2020 erwarb Acron dieses Resort, bestehend unter anderem aus zwei Hotels (dem „Westin“ und dem „Wildwood“ mit insgesamt 405 Zimmern), mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von circa USD 130 Millionen. Das Resort sei mit einem erheblichen Abschlag auf den Marktwert erworben worden. Eingeplant sind etwa 40 Millionen US-Dollar für Umbau und Modernisierungsarbeiten, um das Westin Hotel in ein Autograph Collection-Hotel by Marriott umzuwandeln.