Mieten für Verkaufsflächen sind in Luzern gestiegen

Die Mieten für Verkaufsflächen sind in Luzern gestiegen. 2018 zahlte die Hälfte der Läden mehr als 429 Franken Jahresmiete für einen Quadratmeter. 2015 lag sie bei 386 Franken. 2014 war der Median mit 458 Franken höher gewesen. Gesunken sind vor allem die Mieten für die preiswerteren Verkaufsflächen. Der Wert lag 2018 bei 242 Franken pro Quadratmeter und Jahr. Nach Höchstwerten 2015 und 2017 von über 1330 Franken sanken 2018 auch die Preise für die zehn Prozent teuersten Verkaufsflächen, und zwar auf 1124 Franken. An Toplagen wie Weggis- und Kapellgasse muss allerdings zwischen 800 und 1500 Franken bezahlt werden, in den Gassen neben den Toplagen 600 bis 1200 Franken. Ausserhalb der Altstadt liegen die Mieten normalerweise unter 600 Franken, in den Aussenquartieren sogar unter 350 Franken. In der Stadt Luzern gibt es gemäss der Studie der Firma Immocompass über 1300 Detailhandelsfilialen. Gross ist das Angebot vor allem in den Sparten Gastronomie, Fachhandel, Ernährung, persönliche Pflege und Bekleidung. Im Vergleich zu anderen Städten gibt es ein üppiges Angebot an Uhren und Schmuck.