Die Zuger Fondsleitung PURE Funds AG lanciert diesen Herbst ihren ersten Immobilienfonds, den PURE Swiss Opportunity REF mit vier Liegenschaften in Luzern, Solo- thurn, Thun und Yverdon-les-Bains, wie Pure mitteilt. Die Zeichnungsfrist für das angestrebte Erstemissionsvolumen von CHF 120 Millionen läuft vom 2. bis am 13. November 2020. Liberiert wird der Fonds am 20. November 2020. Das Startportfolio befindet sich in Zentrumslagen der vier genannten Städte. «Die Mieterträge sind bei drei von den vier Liegenschaften mittels Kaufpreisrückbehalten abge- sichert und versprechen so auch in Zeiten von Corona Sta- bilität und Sicherheit», schreibt die Fondsleitung. Der mög- liche Anlegerkreis umfasse institutionelle Anleger, Family Offices, Vermögensverwalter, vermögende Privatpersonen und weitere qualifizierte Investoren. Der Schweizer Immo- bilienfonds investiert in ein gemischt genutztes Liegen- schaften-Portfolio, fokussiert auf wirtschaftlich starke Re- gionen und Standorte mit Wachstumspotenzial. Mittelfristig werde ein Portfolio mit überwiegendem Wohnanteil aufge- baut. Neben klassischen Wohn- und Gewerbenutzungen investiert der Fonds auch in alternative Nutzungen wie Seniorenresidenzen, Wohnen mit Services, Logistik, etc. Der Kern des Zielportfolios bestehe aus ertragsstarken Bestandesliegenschaften. Ergänzt werden sollen diese durch Opportunitäten im Bereich von Neubauten und Pro- jektentwicklungen mit Wertsteigerungspotenzial. Mittel- fristig wird eine Anlagerendite von 4-6 Prozent angestrebt.Der PURE Swiss Opportunity REF investiert laut der Mitteilung nach vorgegebenen ESG Kriterien. Für jede Liegenschaft wer- de ein GEAK (Gebäude Energieausweis der Kantone) erstellt. Bei Neubauten gelte ein GEAK B als Minimum Standard.