Vermarktungserfolg für Zug Estates

Zug Estates verzeichnet einen Verkaufserfolg: die letzte der 85 Eigentumswohnungen im Gartenhochhaus Aglaya auf dem Suurstoffi Areal in Rotkreuz wurde verkauft. Damit sei das hochgesteckte Ziel, alle Wohnungen bis zur Fertigstellung des Gebäudes zu verkaufen, erreicht worden, erklärt Tobias Achermann, CEO der Zug Estates Holding AG. Der gestaffelte Bezug der Eigentumswohnungen im 70 Meter hohen Gebäude werde Ende März 2020 abgeschlossen sein. Bereits seit längerer Zeit sind die 1800 qm Gewerbeflächen vom 1. bis 3. Obergeschoss langfristig an den internationalen Coworking-Anbieter Spaces vermietet. Aufgrund des Verkaufs der Eigentumswohnungen von Aglaya soll der Generalversammlung von Zug Estates 2020 und 2021 jeweils eine zusätzliche Sonderdividende vorgeschlagen werden. Über die Höhe des Gewinnanteils, der für diese Sonderausschüttung zur Verfügung steht, entscheidet der Verwaltungsrat im ersten Quartal 2020.