FM Kammer regelt Geschäftsjahr neu

Die SVIT FM Kammer bereinigte an der Generalversammlung im EPI-Park in Zürich die Statuten und regelt den Termin für den Jahresabschluss neu. Durch den Tatendrang der Neugewählten habe sich der Vorstand im vergangenen Geschäftsjahr erfolgreich neu konstituieren können, freute sich Kammer-Präsident Christian Hofmann.

Für den neuen Präsidenten der FM Kammer des SVIT war es sozusagen die Feuertaufe: Christian Hofmann leitete seine erste Generalversammlung und liess dabei keine Zweifel aufkommen, in welche Richtung er die Verbandskammer führen will: nach vorne in eine prosperierende Zukunft. Dafür blickte er für die Anwesenden an der GV aber zuerst in die Vergangenheit. Dank der breiten Erfahrung im bestehenden Vorstand und dem Tatendrang der Neugewählten habe sich der Vorstand erfolgreich neu konstituieren können. «Anlässlich einer herbstlichen Klausur haben wir die Aufgabenverteilung und die Ressorts neu strukturiert und einen neuen Arbeitsmodus gefunden. Auch im Zusammenhang mit unserer neuen IT-Plattform ist damit eine flexible und kollaborative Arbeitsweise möglich», blickte er zurück.Das letzte Jahr sei schon aufgrund der Veränderungen im Vorstand mit einigen Herausforderungen verbunden gewesen. Durch den Wechsel im Präsidium musste eine neue Lösung für das Back-Office und Sekretariat gefunden, gleichzeitig auch die IT-Plattform, die Adressen und die Bankverbindungen auf neue und tragfähige Beine gestellt werden. Ausserdem wurden auch Ansprüche an moderne und mobile Kollaborationsformen formuliert. Das sei alles erreicht worden durch die Einsetzung eines gemeinsamen Sekretariats für alle SVIT-Fachkammern, an dem sich die FM Kammer ebenfalls beteiligt. Die neue
 und gemeinsame Geschäftsstelle der Fachkammern ist eine GmbH unter der Leitung der Geschäftsführerin Stephanie Trachsel, die seit dem 1. Juni 2019 operativ tätig ist. Die SVIT-Geschäftsstelle wird gemeinsam von den Kammern anteilig getragen und finanziert. Bis Ende Jahr wird die Geschäftsstelle alle Fachkammern des SVIT übernommen haben und diese gemeinschaftlich und synergetisch führen.

«Auch die Zusammenarbeit mit den Partnerverbänden aus Österreich und Deutschland wurde im letzten Jahr über Projekte und Anlässe weiter vertieft und erfolgreich weiterentwickelt», führte Christian Hofmann weiter aus. Als beispielhaft erwähnte er die Zusammenarbeit beim Funktions- und Leistungsmodell FuLM.

Statutenänderung betreffend Geschäftsjahr

Severin Gallo präsentierte die Jahresrechnung des Geschäftsjahres 2018/2019. Diese schliesst zwar etwas schlechter ab, als im Vorjahr aber mit einem Überschuss von 8000 Franken immer noch im Plus. Für das nächste Jahr budgetiert die FM Kammer wiederum einen Gewinn, diesmal allerdings über einen verlängerten Zeitraum. Denn ändern wird sich in Zukunft der Zeitpunkt des Rechnungsabschlusses. Bisher begann das Rechnungsjahr am 1. Juli und endete am 30. Juni des nächsten Jahres. Neu wird das Rechnungsjahr der FM Kammer am 1. Januar beginnen und am 30. Dezember des gleichen Jahres enden. Die Anwesenden stimmten dem Ansinnen des Vorstandes für eine entsprechende Statutenänderung zu. Es entsteht nun ein überlanges Geschäftsjahr, welches aufgeteilt wird in ein halbes Jahr 2019 und ein ganzes Jahr 2020. Für das zweite Halbjahr 2019 wird dazu eine Zwischenrevision veranlagt und auf dem Zirkularweg über die Mitglieder verteilt. Die nächste grosse GV der FM Kammer mit Wahlen wird erst in den ersten Monaten 2021 stattfinden.

Änderungen im Vorstand

Gleich an seiner ersten GV musste Präsident Christian Hofmann einen Wechsel im Vorstand ankündigen. Steffen Gürtler, Geschäftsführer der Move Consultants AG, demissionierte nach mehreren Jahren Vorstandstätigkeit und machte Michael Ulli Platz, der seit diesem Jahr neues Mitglied der Kammer ist und sich nun auch als Mitglied des Vorstandes zur Wahl stellte. Er wurde von den Anwesenden einstimmig gewählt. Michael Ulli ist Geschäftsführer der ICFM AG. Für eine weitere Legislatur wurden die Vorstandsmitglieder Adrian Banz, Marc Capeder und Severin Gallo wiedergewählt. Als Delegierte der FM Kammer für das SVIT-Plenum vom Juni 2020 wurden Frank Dantand, Protectas SA, Lausanne; Dominik Frei, Livit FM Services AG, Zürich; Daniel Geiser, Geiser Facility Management Consultig GmbH, Muri und Eduard Schwab, nse schwab consulting, Arni, gewählt.

Die nächsten Termine und Anlässe 2019/2020 der FM Kammer: Good Morning FM: 10. Dezember 2019, Landesmuseum Zürich. Swiss Bau Basel: 14. bis 18. Januar 2020, Messe Basel. Real Estate Symposium: 23. Januar 2020, Ambassador House Zürich. FM Day: 26. Mai 2020, Bocken Horgen