Akara Diversity PK mit gutem Halbjahresergebnis – Kapitalerhöhung im 4. Quartal

Per Bilanzstichtag 30. Juni 2019 beträgt das Gesamtfondsvermögen des Akara Diversity PK CHF 989.18 Mio., der totale Verkehrswert der Grundstücke CHF 966.88 Mio. und das Nettofondsvermögen CHF 836.48 Mio. Die Fremdfinanzierungsquote liegt bei 7.96%, wie die Akara Funds AG mitteilt.Der Ertrag von CHF 20.19 Mio. besteht imWesentlichen aus den Mietzinseinnahmen von CHF 15.28 Mio., aus der bei der Kapitalerhöhung bezahlten Nebenkostenpauschale von CHF 0.83 Mio. und dem Einkauf in den laufenden Ertrag bei der Kapitalerhöhung von CHF 3.69 Mio. Vermindert um den Aufwand resultiert ein Nettoertrag von CHF 14.79 Mio. Durch Neubewertungen und teilweise Einkauf unter dem Marktwert resultiert unter Berücksichtigung der Transaktionskosten und der Bildung von Rückstellungen der latenten Steuern im Betrachtungszeitraum eine Aufwertung von CHF 6.25 Mio. oder 0.77%. Die Anlagerendite des Akara Diversity PK beläuft sich im Betrachtungszeitraum vom 1. Januar 2019 bis 30. Juni 2019 auf 2.58%. Der Anteil aus nicht realisiertem Kapitalgewinn macht 0.76% aus, der Einkauf aus nicht realisiertem Kapitalerfolg bei der Ausgabe von Anteilen 0.09% und derjenige aus Nettoertrag 1.73%.

Die Betriebsgewinnmarge (EBIT-Marge) des Fonds beträgt 74.97%. Im Vergleich zur Betriebsgewinnmarge der Anlagegruppen des KGAST Immo-Index Gemischt von 70.61% (Durchschnitt) per Juli 2019 liegt diese um 4.36 Prozentpunkte höher. Der Fonds weist mit 2.29% eine Überperformance von 0.20 Prozentpunkten gegenüber dem KGAST Immo-Index Gemischt aus (Total seit Lancierung des Fonds: +2.66 Prozentpunkte).

Im ersten Halbjahr 2019 wurden 17 Entwicklungs- und Anlageobjekte beurkundet. Per Bilanzstichtag enthält der Akara Diversity PK 75 beurkundete Objekte, wovon 74 mit einem Verkehrswert von insgesamt CHF 966.88 Mio. im Eigentum stehen. Es fanden keine Verkäufe von Liegenschaften statt. Inklusive der Ereignisse nach Bilanzstichtag bis Ende Juli 2019 umfasst der Akara Diversity PK rund 1880 Wohnungen und rund 106’480 qmKommerzfläche nach Fertigstellung der Bauten. Die Bruttorendite (Soll) der fertigen Bauten beläuft sich auf 4.68%. Unter Berücksichtigung der Mietausfallrate von 8.76%, welche planmässig entmietete Objekte für Totalsanierungen und Umbauten inkludiert, beträgt die Nettorendite der fertigen Bauten 3.51%.

Der durchschnittliche reale gewichtete Diskontierungs- respektive Kapitalisierungszinssatz aller Liegenschaften im Vermögen des Akara Diversity PK beträgt 3.20% respektive 3.27% (i.V. Stand 2018: -0.11 Prozentpunkte resp. -0.13 Prozentpunkte). Der minimale Diskontierungs- respektive Kapitalisierungszinssatz liegt bei 2.45% respektive 2.53%. Der maximale Diskontierungs- respektive Kapitalisierungszinssatz beläuft sich auf 5.77% respektive 5.87%. Von sämtlichen Mietverträgen für kommerzielle Objekte laufen per Bilanzstichtag 4.79% unbefristet (i.V. Stand 2018: -3.58 Prozentpunkte resp. fast Halbierung). Die durchschnittliche Vertragslaufzeit der befristeten Mietverträge (WAULT) wurde auf 5.08 Jahre (i.V. Stand 2018: +0.96 Jahre) erhöht.Die höchste Kumulation der auslaufenden kommerziellen Mietverträge ist mit 20.52% im Jahr 2024 und verteilt sich auf 13 Mietparteien. Über 13% der Verträge (i.V. Stand 2018: +8 Prozentpunkte resp. fast Verdreifachung) weisen eine ausstehende Mietvertragslaufzeit von zehn Jahren oder mehr aus. Der grösste Mieter macht mit 4.51% weniger als 5% der Mietzinseinnahmen aus (i.V. Stand 2018: -0.94 Prozentpunkte), die fünf grössten 17.80% und die zehn grössten 26.65%. Der Soll-Mietertrag besteht zu 52% aus Wohnnutzung (i.V. Stand 2018: +8 Prozentpunkte) respektive zu 59% nach Fertigstellung der Bauten.

Die TERREF konnte im ersten Halbjahr 2019 im Durchschnitt der Peer Group (Anlagegruppen KGAST Immo-Index Gemischt) sowie im Kostenziel der TERREF NAV / GAV von 0.60%-0.80% respektive von 0.40%-0.60% gehalten werden. Per Bilanzstichtag weist der Akara Diversity PK eine TERREF NAV / GAV von 0.66% respektive von 0.56% aus, welche je 0.06 Prozentpunkte tiefer liegen als die TERISA NAV / GAV des KGAST Immo-Index Gemischt (Total seit Lancierung des Fonds: -0.53 Prozentpunkte TERISANAV; -0.49 Prozentpunkte TERISA GAV).

Im ersten Halbjahr 2019 fand die insgesamt vierte Kapitalerhöhung statt. Dem Akara Diversity PK flossen total CHF 167.61 Mio. an neuen Eigenmitteln zu. Ziel der nächsten Kapitalerhöhung ist es, die anlagestrategische geografische und sektorielle Diversifizierung zu festigen wie auch den Investorenkreis zu erweitern, um die Liquidität der Titel zu erhöhen. Zeichnungsfrist und Liberierung werden voraussichtlich im 4. Quartal 2019 erfolgen.