AFIAA Anlagestiftung lanciert währungsgesicherte Anlagegruppe

Die AFIAA Anlagestiftung hat die Anlagegruppe «AFIAA Diversified indirect hedged» lanciert. Sie bietet Schweizer Vorsorgeeinrichtungen einen währungsgesicherten Zugang zu einem internationalen Immobilienportfolio, wie AFIAA mitteilt. Die Investitionen erfolgen indirekt über nicht kotierte Immobilienfonds. Aktuell umfasse das breit diversifizierte Portfolio 14 Zielfonds mit über 1900 Liegenschaften. Die regionalen Investitionsschwerpunkte sind Nordamerika, Europa und Australien. Seit dem «Franken-Schock» habe das Thema Währungsabsicherung bei Schweizer Vorsorgeeinrichtungen eine hohe Priorität. Dies gelte insbesondere auch für Investitionen in ausländische Immobilien, heisst es weiter. Mit der Lancierung von «AFIAA Global hedged» per 30. Juni 2018 und «AFIAA Diversified indirect hedged» per 31. März 2019 verfüge AFIAA nun über zwei währungsgesicherte Anlagegruppen. Es seien rund CHF 240 Millionen an Kapitalzusagen eingegangen. Beide Anlagegruppen sind offen für Neuzeichnungen.