Mobimo eröffnet Aeschbachquartier in Aarau

Mobimo schliesst die Transformation des ehemaligen Industrieareal Aeschbachquartier in Aarau in ein gemischt genutztes Quartier ab. Ein Jahrzehnt nach Entwicklungsstart weist das Aeschbachquartier fast 1000 Arbeitsplätze und knapp 600 Bewohner auf. Die Zone ist das erste von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen zertifizierte Schweizer Quartier. Die DGNB-Zertifizierung berücksichtigt nicht nur ökologische Faktoren, sondern beurteilt auch die bauökonomischen, planerischen und soziokulturellen Eigenschaften eines Entwicklungsprojekts. In die Analyse vor der Zertifikatsvergabe fliessen Themen wie Lage, Mobilität, Energieversorgung, Aufenthaltsqualität und soziale Durchmischung ein. Auftakt für die Entwicklung des in vier Baufelder aufgeteilten Areals mit einer gesamten Investitionssumme von CHF 268 Mio. war im Jahr 2012 die Fertigstellung des Gebäudes Polygon (Baufeld 3). Es folgten die aufsehenerregende Sprengung des Sprecher-Hochhauses im Jahr 2013 und der Bau des GastroSocial-Towers auf dem Baufeld 1, der 2016 von den Mitarbeitenden der Sozialversicherung GastroSocial bezogen wurde. 2015 wurde der Grundstein für den Bau der 92 Eigentumswohnungen auf dem Baufeld 4 gelegt. 2016 nahm Mobimo das Baufeld 4 in Angriff und erstellte darauf 167 Mietwohnungen und gut 2600 qm Gewerbeflächen. Parallel dazu wurde die Aeschbachhalle, ein Industriegebäude aus dem Jahr 1910, sanft renoviert.