Nächste Anlässe

Unser nächstes Fachforum, Beginn um 17.30 Uhr
13. Februar 2019 im Suurstoffi Areal in Zug/Rotkreuz

Erfolgreiche Arealentwicklung: Im Spannungsfeld der Verdichtung

Bei der Entwicklung eines Areals ist seine Integration in das Siedlungsgefüge von zentraler Bedeutung. Dabei geht es auch um ökonomische, ökologische und soziale Qualität. Gut konzipierte Bauten mit städtebaulich einwandfreier Einordnung sind bleibende Werte. Eine bessere Ausnützung der bestehenden Baulandreserven ist also das Gebot der Stunde. Das führt zu einer Verdichtung der gegenwärtigen Siedlungsfläche und zu vermehrtem Ersatzneubau. Doch oft stehen der Verdichtung und dem Verlangen nach höherem Bauen die Interessen von Politik, Denkmalschutz und Bevölkerung gegenüber. Wo können sinnvolle Verdichtungen vorgenommen werden? Ist ein Näherrücken von Baukörpern die geeignete Lösung? Ein Auffüllen schlecht genutzter Parzellen?

Zu diesen Themen diskutieren wir mit folgenden Fachleuten und erforschen deren persönlichen Erfahrungsschatz:

Jürg Mosimann, Mobimo Management AG; Andreas Campi, Halter AG; Sophie Brouyère, KPMG

Sie können sich hier direkt anmelden: http://realestatemove.ch/anmelden

 

 

Fachforum am 28. März 2019 im Auditorium Ernst & Young AG, Maagplatz 1 in Zürich. Beginn 17.30 Uhr

Immobilien global – ausgetretene Pfade oder mehr Risiko?

Für Schweizer Anleger können direkte und indirekte Immobilien im Ausland eine attraktive Anlage- und Diversifizierungsmöglichkeit bieten. Das erfolg- reiche Investieren in Immobilienanlagen im Ausland setzt allerdings profunde Kenntnisse der jeweiligen Märkte sowie der einzelnen Marktakteure voraus. Die Länder weisen grosse Unterschiede auf bezüglich der Preisentwicklung, der Entwicklung in der Flächennachfrage und des Flächenangebots sowie auch bezüglich des jeweiligen regulatorischen Umfelds. Der Erfolg von Anlageentscheidungen ist da- mit massgeblich davon abhängig, bei Auswahl und Gewichtung der Ausland-Immobilienanlagen diese richtig verstanden zu haben und ihre künftige Ertrags- und Wertentwicklung einschätzen zu können.

Referenten: Claudio Rudolf, Head Real Estate Ernst & Young AG; Christoph Schumacher, Credit Suisse Global Real Estate; Ingo Bofinger, AFIAA; André Lagler, Acron AG

Moderation: Remi Buchschacher, Real Estate Move AG; Johannes Schwab, Swiss Finance & Property AG

 

 

Fachforum anlässlich des TECTON-Frühlingsanlasses am 16. Mai 2019 im Elefantenhaus im Zoo Zürich, ab 16 Uhr

Spezialimmobilien als Renditeperlen?

Die anhaltende Renditekompression klassischer Immobilien hat die Aufmerksamkeit der Investoren auf Spezialimmobilien mit relativ hohen Ertragschancen gelenkt. Spezialimmobilien
sind Objekte, die für eine besondere Art der Nutzung konzipiert wurden und während ihres gesamten Lebenszyklus nur für diese eine Aktivität zur Verfügung stehen. Die Immobilien sind in Bezug auf Architektur, Lage, Raumaufteilung, verwendete Materialien, Oberflächengestaltung oder beispielsweise in Bezug auf die fest verbundenen Betriebseinrichtungen auf ihre bereits in der
Planungsphase festgelegte Verwendung zugeschnitten. Diese Anlagekategorie unterliegt spezifischen Besonderheiten, die Investoren und Bewerter kennen müssen. Die Vermarktung,
Vermietung und Bewirtschaftung dieser speziellen Objekte, die auf eine bestimmte Nutzungsart oder bestimmte Nutzer ausgerichtet sind, erfordern Spezialwissen sowie langjährige praktische Erfahrung.

Wir werden im Elefantenhaus des
Zoos Zürich – in einer ganz speziellen Spezialimmobilie – diesen Fragen nach
gehen und mit Fachleuten diskutieren.

16 Uhr Führung durch das
Elefantenhaus

17.15 Uhr Apéro

17.45 Uhr Beginn Fachforum zum
Thema Spezialimmobilien und Lebenszykluskosten

Danach Nachtessen und musikalische Begleitung

Sie können sich bereits jetzt anmelden bei: celine.hugi@tecton.ch