Patrimonium will Bestandesportfolio optimieren

Das Portfolio des PATRIMONIUM SWISS REAL ESTATE FUND (PSREF) besteht per 30. September 2018 aus 49 Wohnliegenschaften, 7 gemischt genutzten Liegenschaften, 4 kommerziell genutzten Liegenschaften und 3 Neubauprojekten im Gesamtwert von CHF 804 Mio. (30.09.2017: CHF 771 Mio.). Das teilt das Fondsmanagement im Halbjahresbericht mit. Der Nettoinventarwert wurde von CHF 129.01 (nach Ausschüttung) auf CHF 130.51 gesteigert. Die Fremdfinanzierungsquote, nach Rückzahlung einer Hypothek von CHF 95.5 Mio., beträgt per 30.09.2018 17.88% (30.09.2017: 28.32%) bei einem durchschnittlichen Zinssatz von 1.52%.  Die Mietzinseinnahmen für die ersten 6 Monate betrugen CHF 20.46 Mio. Patrimonium will die Optimierung des Bestandesportfolios und die Gesamtrenovation von Liegenschaften zur nachhaltigen Sicherung und Steigerung des Mietertrags vorantreiben, wie der Fonds weiter bekannt gibt. Per 31. Juli 2018 wurde ein Teil des Neubauprojektes «Oassis» in Crissier für CHF 1.7 Mio. (Land und Bau rund 8.8 Mio.) gekauft. Ein neues Gebäude in Renens ist seit November 2018 Teil des Fonds. Mit dem Neubauprojekt in Montreux/VD, dem Neubauprojekt «Oassis» in Crissier und dem Entwicklungspotential des Areals «Spinnerei an der Lorze» in Baar/ZG verfügt der Fonds über Wachstumspotenzial.